Urlaub im Ferienhaus - Tipps für den gelungenen Aufenthalt

Urlaub in einem Ferienhaus zu machen, bietet einige Vorteile. Neben der Flexibilität profitieren Urlauber von günstigen Preisen und einer gemütlichen Privatsphäre. Damit die Ferien zum gelungenen Aufenthalt werden, sollten einige Aspekte beachtet werden. Von eventuellen Zusatzkosten über die Ausstattung bis hin zur Hausgröße sollten Touristen alle wichtigen Gesichtspunkte in die Entscheidung für oder gegen ein Ferienhaus einbeziehen.

Hausgröße und Zimmeranzahl passend wählen

Beim Buchen eines Ferienhauses sollten die Hausgröße sowie der Komfort von alternativen Schlafplätzen nicht überschätzt werden. Häufig sind zusätzlich bereitgestellte Sofas nicht groß genug. Komfortables Schlafen ist darauf unmöglich. Daher sollten die Schlafzimmer und Betten passend zur Personenanzahl gewählt werden. Häufig versuchen Urlauber hier an der falschen Stelle zu sparen. Am Urlaubsort angekommen, wird ärgerlicher Weise festgestellt, dass die Schlafmöglichkeiten weniger großzügig ausfallen als angenommen. Touristen sind gut beraten die Zimmer passend zu buchen und nicht auf separate Liegemöglichkeiten zu spekulieren. Haustierbesitzer sollten die Platzverhältnisse ebenfalls realistisch einschätzen. Soll der Familienhund am Urlaub teilnehmen, ist zu bedenken, dass Ferienhäuser klein und überschaubar sein können. Damit der Aufenthalt nicht zum beengten Albtraum wird, müssen Räumlichkeiten ausreichend sein.

Zusatzkosten beachten

Dass es sinnvoll ist Preise für Unterkünfte zu vergleichen, dürfte mittlerweile nden meisten Urlaubern klar sein. Spätestens beim Besuch seriöser Online-Portale, die über günstige Reiseangebote berichten, wie beispielsweise http://www.schnappen4u.de/reisen/, wird das Sparpotenzial deutlich. Neben dem Grundpreis für ein Ferienhaus dürfen Nebenleistungen und Zusatzkosten nicht unbeachtet bleiben. Wer die Angebote von verschiedenen Reiseveranstaltern korrekt vergleichen möchte, muss alle Zusatzkosten in die Kalkulation einbeziehen. Ansonsten wird der Vergleich verfälscht und bei der Abrechnung könnte es zur bösen Überraschung kommen.

 Beispielsweise ist es bei vielen Anbietern üblich, dass die notwendige Endreinigung einer Ferienwohnung separat gezahlt wird. Sie ist im Preis für die Unterkunst nicht enthalten. Auch das Nutzen einer Waschmaschine ist nicht immer kostenlos. Oft sind Waschgelegenheiten außerhalb der Ferienwohnung in Gemeinschaftsanlagen vorzufinden, die kostenpflichtig sind. Selbst die Bettwäsche wird vielerorts extra verlangt. Wer hohe Endabrechnungen vermeiden möchte, sollte diese Punkte vor Reiseantritt klären. Je nach Ferienhaus und Anbieter ist das Sparpotenzial groß, wenn die Vorbereitung entsprechend erfolgt. Die Bettwäsche könnte von Zuhause mitgenommen und der Koffer großzügig gepackt werden, um Waschkosten zu vermeiden. Was jedem Mieter eines Ferienhauses geraten werden kann, ist das Ablesen des Strom- und Wasserzählers zu Beginn und am Ende des Aufenthaltes. Am besten im Beisein eines Zeugen oder mit Foto. Kommt es zur fehlerhaften Abrechnung ist der Verbrauch eindeutig nachzuweisen.

Ausstattung klären und Gepäck anpassen

Nichts ist ärgerlicher als am Urlaubsort festzustellen, dass einiges an Zubehör vergessen wurde. Im Bereich der Hygiene sollte geklärt werden ob im Haus ausreichend Handtücher, Waschlappen, Toilettenpapier, Seife und Co. zur Verfügung stehen. Häufig lohnt es sich fehlende Artikel von Zuhause mitzubringen, da sie am Urlaubsort teurer sind. Auch in Ferienhäusern mit Küche ist diese Vorgehensweise anzuraten. Neben Spülmaschinen-Taps, Spülmittel und Reinigungstüchern müssen keinesfalls Kaffeefilter und weitere Zusatzartikel vorhanden sein. Gegebenenfalls müssen sich Urlauber komplett selbst versorgen. Damit vor Ort nicht erst ein Großeinkauf notwendig wird, sollte die Ausstattung bekannt sein.

 Bildquelle: Michael Heimann / pixelio.de



Feb. 3, 2016, 2:02 p.m.
Holiday home Deutschland - Holiday home Dänemark - Holiday home Estland - Holiday home Litauen - Holiday home Polen - Holiday home Schweden